Kafkas
Kafkas
INFO
Während andere Bands mit Produzenten, Management, Styleberatern und Bewegungswissenschaftlern an Image, Konzept und Marketing feilen, haben KAFKAS immer nur das gemacht, was sie lieben und woran sie glauben - egal was andere sagen oder darüber denken. Authentisch und echt. So klingen auch die 6 neuen Songs der EP "Lebenslang". Keine Szenecodierungen, Trends, Hypes oder aufgesetzte Coolness. "Lebenslang" ist keine Vernissage der elitären Eitelkeiten aus Retro-Post-Rock-Punk und selbstverliebter Politikverdrossenheit. Erlaubt ist alles, was Spaß macht. Emanzipiert genug, um exzessiv zu feiern, aber nicht zu emanzipiert, um zu resignieren. Vielschichtig, eingängig und vielseitig. Das ist ein bisschen wie Lady Gaga auf der 80iger Party in der alternativen Rockdisco ohne Türsteher, um halb fünf Uhr morgens. Hier ist Pop kein Schimpfwort - hier ist Pop eine Chance auf Veränderung. In "Lebenslang" steckt mehr Punk und alternatives Lebensgefühl als in so mancher Nietenlederjacke und bewahrt sich dabei eine vital haltende Portion Selbstironie. KAFKAS zeigen, dass es auch anders geht und es doch noch mehr gibt als die gängigen Klischees. Ein anderes Leben zwischen all dem hier. KAFKAS hatten und haben Ideale und diesen sind sie immer treu geblieben. Sie haben schon immer ein großes Herz für die Schwächsten der Gesellschaft. So wurden sie für viele, die sich zwischen den unzähligen, musikalischen Inseln doch irgendwie heimatlos fühlten, zu einem konspirativen Wegbegleiter und einem vertrauten Hafen. Einer Konstante in einer sich ständig wechselnden, viel zu grellen Musiklandschaft.

Und manchmal ist es eben doch ein kleines bisschen wie im Märchen: Niemand hatte erwartet, dass das letzte Album "Paula" derartig positive Resonanz erfahren würde. Am wenigsten wohl die Band selber.

Schon mit der ersten Single „Klatscht in die Hände“ und dem Video dazu, war die Band für 3 Monate in der MTV ROCKZONE. Dort schaffte es der Song in jeder Woche in die Top Ten der ROCKZONE und kletterte bis auf Platz 1 vor Bands wie GREEN DAY, FOO FIGHTERS, BILLY TALENT, etc.

Auf GO TV erhielt das Video einen Platz in der Rotation und RTL Luxemburg nahm den Clip ebenfalls in die Rotation der Musikclips. Auch SAT 1 stellte das Video in der Sendung „Music Special“ vor.

Die Single-Auskopplungen erreichten Airplays bei Sendern wie Deutschlandradio Kultur, SWR, NDR 2, DAS DING, FFN, N-JOY, Radio Fritz, Delta Radio, Radio Bob und konnten sich über Rotationen bei YOU FM oder MOTOR FM freuen.

Mit dem Song „Irgendwas ging schief“ ist die Band in dem Film „Wir sind schon mittendrin“ zu hören. Der berlinale-premierte Film wurde auch auf der Viennale vorgestellt und bereits mehrfach vom SWR und WDR ausgestrahlt.

Nun erscheint endlich der Nachfolger. Die EP "Lebenslang" mit sechs neuen Songs. Die ersten Reaktionen verbreiten Euphorie. Aus Alternative, Punk, NDW-Feeling, stilvollem Rock und Elektro-Elementen kreieren KAFKAS ein szeneübergreifendes Pop-Monster ohne Altersbeschränkung und Szene-Ghetto. "Hits" nennt man so etwas im Fachjargon. Sie werden erwachsen, ohne aufzugeben. Die Band (mit eigenem Tier-Asyl-Projekt) lebt, wofür sie inhaltlich seit der Gründung konsequent eintritt. Aufwühlend, leidenschaftlich und anders.

Live wissen die Herren mit Entertainment, Charme, Aussage und Tiefgang zu überzeugen - auf den Bühnenbrettern ist die Truppe immer absolut unberechenbar. Den Herren ist keine Bühne zu klein und kein Club zu dreckig. Alles ist möglich zwischen Wahnsinn, Rausch, Tiefsinn und Doppeldeutigkeiten. Sie sind die Erfinder der Straight-Edge-Bier-Lawine und der Antifaschistischen-Anarcho-Polonaise. Interaktiv, exzessiv und kafkaesk. So heißt es nicht nur in einem „Youtube“-Kommentar: „Verrückteste Band der Welt!“.
ANFRAGE ZU Kafkas
Name:
Betreff:
Nachricht: